Welche Datenbanken gibt
es auf dem Markt?

Aus welchen Komponenten besteht
eine Datenbank?

Welche Datenbank-
Händler gibt es?

 

Die Wahl der passenden juristischen Datenbank

Anwaltskanzleien haben die Wahl zwischen mehr als zehn juristischen Datenbanken. Welche aber die richtige für die eigene Kanzlei ist, ist oftmals schwierig zu beurteilen. Um Ihnen bei der Wahl der für Sie passenden juristischen Datenbank zu helfen, erhalten Sie auf dieser Website aktuelle Informationen rund um das Thema juristische Datenbanken, eine vergleichende Marktübersicht der aktuell verfügbaren Datenbanken und eine Auswahl an Händlern, über die diese bezogen werden können.

Welche Datenbank ist die richtige für meine Kanzlei?

Entscheidet man sich für das digitale Abrufen juristischer Fachinformationen und Gerichtsentscheidungen, empfiehlt sich die Nutzung einer juristischen Datenbank. Dabei bietet sich dem Nutzer eine Auswahl an kostenpflichtigen wie auch kostenlosen Datenbanken. Um die richtige Datenbank für die eigene Kanzlei auszuwählen, gilt es, zu überlegen, welche Inhalte benötigt werden und welches Budget zur Verfügung steht. Kostenfreie Angebote bestehen fast vollständig aus Primärinhalten. Die Anbieter kostenpflichtiger Datenbanken bieten Primär- und Sekundärquellen vornehmlich als Abonnementmodelle an.

Inhaltspakete passend zu Kanzleianforderungen

Die ausgewählten Inhaltspakete werden zu einem Monatspreis angeboten, die Dauer der Nutzung wie die Anzahl abgerufener Dokumente spielen keine Rolle. Die Inhaltspakete sind meist unterteilt in die Rechtsgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte der anwaltlichen Zielgruppe. Um die geeignete Datenbank mit den zum eigenen Bedarf passenden Modulen zu finden, sollte man sich die Frage stellen, welche Kommentare, Hand- und Formularbücher und Zeitschriften in der Kanzlei benötigt werden und bei welchen Werken eine Printausgabe bevorzugt wird. Das Angebot der jeweiligen Anbieter finden Sie in unserer Marktübersicht.

Vorteile der digitalen Recherche

Die Nutzung der digitalen Recherche bietet einige Vorteile. So sind die meisten Informationen immer und überall verfügbar. Konkret bedeutet das, dass dem Nutzer einer Online-Datenbank bis zu 1,2 Millionen Entscheidungen, diverse Gesetze, Kommentare, Handbücher und Zeitschriften stets zur Verfügung stehen. Bei dieser Flut an Informationen liegt die Krux darin, eine Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit zu bewahren, welche durch den Einsatz intelligenter Suchtechnologien stetig verbessert wird.

Weiterer Vorteil der Nutzung einer juristischen Online-Datenbank ist die hohe Aktualität. Höchstrichterliche Rechtsprechungen stehen in den kostenpflichtigen Datenbanken bereits wenige Tage nach Zustellung an die Parteien zur Verfügung. Die Normendatenbanken werden mindestens monatlich aktualisiert, und Fachzeitschriften stehen häufig als Online-Version schon vor der Printausgabe zur Verfügung.

Wird das Abonnement beendet, kann nicht mehr auf die Dokumente zugegriffen werden. Daher ist es ratsam, recherchierte Dokumente auf dem eigenen Rechner/Server oder in der entsprechenden Akte abzuspeichern, um eine weitere Nutzung zu gewährleisten.

Kombination verschiedener juristischer Datenbanken

Keine der juristischen Datenbanken ist vollständig; die Anbieter stellen juristische Fachinformationen bisher nur sehr begrenzt verlagsübergreifend zur Verfügung. Die einzelnen Datenbanken bieten nur einen Ausschnitt der aktuellen Rechtsprechung und der auf dem Markt verfügbaren Werke. Daher kann es sinnvoll sein, mehrere Module verschiedener Datenbanken zu nutzen und mit kostenlosen Angeboten zu kombinieren. So verfügen die Gerichte über frei verfügbare Rechtsprechungsarchive, deren Inhalte in anderen Datenbanken nicht zu finden sind. Zugriff auf die Rechtsprechung der Bundesgerichte und des Bundesverfassungsgerichts finden Nutzer auf den Webseiten der Gerichte oder auf der kostenfreien Webseite von juris: www.rechtsprechung-im-Internet.de. Das entsprechende Angebot für Gesetze des Bundes lautet www.gesetze-im-internet.de. Darüber hinaus existieren weitere Portale, die kostenfrei Gerichtsentscheidungen zusammenführen und dokumentieren (dejure.org, jusmeum.de, lexetius.com, openjur.de).

Unsere Partner

beck-online